obenlinks Elbtunnel - oben Elbtunnel - oben rechts
 
 
 

Elbtunnel - Mitte
  Elbtunnel-News  
 

04.09.16 Baustelle zwischen Heimfeld und Volkspark
Ab Sonntag, 4. September 2016 stehen auf der A7 in Richtung Norden zwischen den Anschlussstellen Heimfeld und Volkspark auf 13 Kilometern zwei statt drei Fahrspuren zur Verfügung, einschließlich Elbtunnel. Die Einschränkungen gelten zwischen Heimfeld und Elbtunnel bis zum 6. November und zwischen Elbtunnel und Volkspark etwas kürzer bis zum 10. Oktober. Die Verkehrsbehörde legt die Sanierung nördlich und südlich des Tunnels zusammen, damit es nicht monatelange Beeinträchtigungen gibt. Insgesamt wird auf der Autobahn 7 in Richtung Norden dann von Heimfeld bis hinter Schnelsen Nord auf über 25 km Länge gebaut. Im ganzen Baustellenbereich gilt Höchsttempo 60. Zeitweilig werden Auf- und Ausfahrten gesperrt, weitere Details unter hamburg.de.
Mit Sicherheit wird es sehr lange Staus vor der Heimfeld geben, weil einige Autofahrer das Reißverschlussverfahren nicht beherrschen und das Tempolimit von 60 km/h den Verkehrsfluss behindert. Der Verkehr in Fahrtrichtung Hannover ist von dieser Maßnahme nicht betroffen. Hier reicht die Baustelle weiterhin von Quickborn bis Volkspark. Mit besonderen Staus ist nicht zu rechnen.

03.06.14 Sperrung erneut früher aufgehoben
Eine Woche früher als vorgesehen wurde die letzte Sperrung wegen Sanierung der Fahrbahn aufgehoben. Alle Röhren sind wieder frei.

29.05.14 Sperrung früher aufgehoben
Bereits heute wurde die Sperrung der Neuen und der alten Weströhre 5 Tage früher als geplant aufgehoben. Nun sind bis zum 10.06.14 alle Röhren wieder frei.

10.05.14 Sperrung der Neuen Weströhre und der alten Weströhre
Zustand wie vor 2002. Nur zwei Röhren sind bis zum 4. Juni 2014 befahrbar. Der Verkehr in Richtung Süden wird nach ganz links durch die alte Mittelröhre geführt. Daher ist ein Auffahren an der Anschlusstelle Othmarschen in dieser Zeit nicht möglich und ein Ausweichen über die überlastete Auffahrt Bahrenfeld erforderlich. Parallel wird die Langenfelder Brücke verengt und die Harburger Brücke auf jeweils 2 Spuren reduziert. Mit Jahrhundertstaus wird gerechnet, da auch parallel am Maschener Kreuz eine Brücke bis Mitte 2015 gesperrt ist und keine Ausweichempfehlung gegeben werden kann.

23.04.14 Sperrung der Oströhre
Die Oströhre bleibt bis zum 16. April 2014 dicht. Dies bedeutet für die Autofahrer in Richtung Norden, dass sich der Verkehr von drei auf zwei Spuren drängelt (Neudeutsch: Reissverschluss). Die Menschen, die aus Niedersachsen kommen, kennen dies bereits seit Wochen von der Baustelle vor Heimfeld. Die Ausfahrt Othmarschen ist daher nicht erreichbar. In Richtung Süden sieht es etwas besser aus, da hier noch drei Spuren frei sind, wenn nicht, wie in den vergangenen Wochen regelmäßig geschehen, vor dem Tunnel sowieso auf zwei (2!) Spuren reduziert wird (was auch leider den tödlichen Auffahrunfall am 20. März nicht verhindern konnte).

27.02.14 Mittelalter 2.0
Mal wieder ein Beitrag, der eher unter kuriose Ereignisse passt. Mit einer Elbfähre zwischen Jork und Wedel will man den Elbtunnel entlasten. Ganze 900 Autos sollen dann tagsüber über den Fluss befördert werden, das sind nicht einmal 1% oder genau so viele Autos, wie morgens um 7:00 und 7:03 die Röhren passieren. Die Kosten dafür liegen im Millionenbereich und gratis wird die Passage natürlich auch nicht sein.

24.02.14 Sanierung 2.0
Kaum ein Jahr waren alle vier Röhren frei befahrbar, da muss wie aus heiterem Himmel wieder am Tunel saniert werden. Diesmal sind die Fahrbahndecken betroffen, die im und am Tunnel erneuert werden müssen. Angeblich wegen der kalten Winter sind diese stärker als geplant beansprucht worden. Hierzu werden zunächst vom 22. März bis 16. April ein Fahrstreifen in Richtung Süden und zwei Spuren in Richtung Norden komplett gesperrt. Nach Ostern sind vom 10. Mai bis 3. Juni, bzw. 10. Juni bis 11 Juli dann nur noch zwei Spuren je Richtung frei. Die Bauarbeiten für den Deckel beginnen übrigens auch in diesem Frühjahr.

11.02.14 Brückenbauarbeiten
Noch bis Ende Oktober 2014 geht es in Höhe Heimfeld nur zweispurig statt dreispurig durch die Baustelle. Dort sind wegen Brückenbauarbeiten jeweils eine Spur je Richtung und die Einfahrten gesperrt. Dort ist morgens in Richtung Norden und nachmittags in Richtung Süden mit Behinderungen zu rechnen.

27.1.2013 Ein grauer Tag
Einspurig im Dreieck Nordwest in Richtung Süden und Norden ab der Zusammenführung der A7 und der A23 wegen Baumaßnahmen nach Beschädigung einer Spezialmaschine und Rohrleitung. Die Fahrbahn muss geöffnet, das Hinderniss beseitigt, der Schaden behoben und anschließend wieder alles verschlossen werden. Nachtrag: Zum Glück war der Spuk nach wenigen Tagen wieder vorbei.

13.08.2013 Ein schwarzer Tag
Die Autobahnbrücke in Höhe Heimfeld muss komplett saniert werden. Dort haben sich Risse gebildet. Die Bauarbeiten werden schon im Herbst beginnen und mindestens ein Jahr andauern. In dieser Zeit stehen dort nur je zwei Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung und der Schwerlastverkehr über 44 Tonnen muss anderweitig ausweichen.

03.02.2013 Ein besonderer Sonntag
Nach über vier Jahren Bauzeit ist die Sanierung der Tunnelröhre 1-3 abgeschlossen worden. Nun stehen erstmals seit 2008 wieder alle vier Tunnelröhren zur Verfügung. Die Arbeiten waren ursprünglich auf 2 1/2 Jahre ausgelegt, doch wegen Planungspannen, Asbestfunden und den auf Großbaustellen üblichen Verzögerungen, sowie eines fehlgeschlagenen Sicherheitstest wurden die Autofahrer auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Bis zum Beginn der Überdeckelung sollte einer freien Fahrt kaum etwas im Wege stehen.

20.11.2012 LKW durchbricht Höhenkontrolle
Ca. 25 km Stau in Richtung Norden, eine Tunnelsperrung, zigtausende verspätete und verärgerte Pendler und einige tausend Euro Schaden hat ein LKW-Fahrer verursacht, der die Höhe seines Gefährts unterschätzt und mehrere Meter der Tunneldecke samt Ampelanlagen verstört hat. Im Anschluss konnte er fliehen. Dabei hat es sich vermutlich um einen Sattelzug mit Kranauflieger gehandelt. Näheres weiß man ja, nicht, weil die Videos im Elbtunnel nicht gespeichert werden (aus Datenschutzgründen).

06.11.2012 Panne beim Brandschutz
Eine Panne bei Brandschutztests in der gerade sanierten Oströhre hat ergeben, dass sich die Entlüfterklappen beim Betätigen verformen können. Daher müssen auch in den anderen Röhren diese Klappen nachgerüstet werden. Dadurch verschiebt sich die Wiedereröffnung aller vier Röhren von Anfang Dezember 2012 auf frühestens Anfang Februar 2013.

02.11.2012 Nochmal eine Woche richtig Stau
Eine zwingend notwendige Fahrbahnsanierung vor der 3. Röhre macht es erforderlich im Elbtunnel vom 4. November bis 11. November 2012 eine weitere Röhre zu sperren. Somit stehen je Richtung nur 2 Fahrspuren zur Verfügung. Mit mehr als 10 km langen Staus ist zu rechnen, da aktuell keine Ferienzeit ist. Warum man erst nach den Herbstferien die Arbeit aufnimmt? Fragen Sie doch mal die Pressestelle der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation!

08.10.2012 Freie Fahrt ab Dezember 2012
Voraussichtlich Anfang Dezember wird die in der Sanierung befindliche erste Elbtunnelröhre wieder für den Verkehr frei gegeben. Danach stehen wieder vier Röhren, also 4 Spuren je Richtung, zur Verfügung und der Stau im Berufsverkehr gehört der Vergangenheit an.
Nachtrag vom 6.11.12: Panne bei Brandschutzübung, leider zu früh gefreut!

23.08.2012 Sperrung von drei Röhren über den Feiertag
Wegen der sicherheitstechnischen Nachrüstung des Elbtunnels wird in der Nacht von Dienstag, 02. Oktober 2012 ab 22 Uhr bis Mittwoch, 03. Oktober 2012 um 9 Uhr ein Software-Update durchgeführt. Alle technischen Einrichtungen wie z.B. Notrufe, Lüftungstechnik und Brandmeldeerkennung sowie die Leitrechner der Röhren 1 bis 3 in der Tunnelbetriebszentrale sind in der Zeit nicht betriebsbereit.
Komplett über Nacht gesperrt werden daher die alten Röhren 1 bis 3. Die letzte Möglichkeit die BAB A 7 zu verlassen, ist an der Anschlußstelle Waltershof. Nur die 4. Röhre (neue Weströhre) ist für diese Zeit weiterhin zweispurig in Fahrtrichtung Süden für den Verkehr zu befahren.

Anschließend sind von Mittwoch, 03. Oktober 2012 um 9:00 Uhr bis zum Samstag, 06. Oktober 2012 um 22:30 Uhr in Fahrtrichtung Norden 2 Spuren in der 3. Röhre (alte Weströhre) freigegeben. Ab Samstag, 06. Oktober 2012, 22:30 Uhr werden wieder 3 Fahrstreifen je Fahrtrichtung in Röhre 2 - 4 zur Verfügung stehen. Die 1. Röhre bleibt weiterhin geschlossen und die Ausfahrt der Anschlußstelle Othmarschen in Fahrtrichtung Norden ist gesperrt.

Der Verkehr in Richtung Norden wird weiträumig umgeleitet ab Maschener Kreuz über die BAB A 1, Anschlußstelle Bargteheide auf die BAB A 21 über Wahlstedt (B 205) an der Anschlußstelle Neumünster auf die BAB A 7. Die Ausfahrt Anschlußstelle Waltershof in Fahrtrichtung Norden an der BAB A 7 ist geöffnet.

Insbesondere im Berufsverkehr am 4. und 5. Oktober ist mit erheblichen Verzögerungen in beide Richtungen zu rechnen, da jeweils nur zwei Spuren je Richtung zur Verfügung stehen und es bekanntlich schon mit drei Spuren zu eng ist.

29.08.2012 Titandioxid vorm Elbtunnel
Ausgerechnet am Elbtunnel zwischen Moorborg und Waltershof wird eine Schicht aus Titandioxid in die Fahrbahn eingebracht. Dies soll die Umweltbelastung durch Stickoxide in der Umwelt verringern. Der Test wird ein Jahr dauern. Hamburg ist Pilotprojekt.

23.08.2012 Der Senat weiß nichts vom Stau
Auf die Kleine Anfrage der FDP im Senat, wie oft, auf welcher Länge und zu welcher Zeit es 2012 Staus vor dem Elbtunnel gegeben habe, erwiderte die Verkehrsbehörde: "Eine sich dynamisch verändernde Verkehrssituation (,Stau') lässt sich durch Erfassung und Speicherung statischer Daten (Datum, Länge, Dauer) nicht sinnvoll beschreiben. Entsprechende Statistiken werden daher nicht geführt." Es werden lediglich die Anzahl der Fahrzeuge automatisch gezählt. Eine Verkehrsbehörde, die nichts über den Stau am Elbtunnel weiß, kann folglich auch nichts dagegen unternehmen.

18.07.2012 4-tägige Sperrung der Fahrbahn bis Freitag 12:00 Uhr
Wegen der Erneuerung von 5 Metern Pleitplanke auf der linken Fahrspur staut sich der Verkehr in Richtung Süden über fast 20 km bis nach Quickborn zurück. Während der Bauphase wurde die linke Spur gesperrt. Der Zorn auf die Fehlplaner ist groß. Diese hatten nach dem Unfall, durch den die Leitplanke vor 6 Monaten beschädigt wurde, genug Zeit eine befriedigende Lösung herbei zu führen. Doch stattdessen sperrt man die Fahrbahn für 4 Tage, verursacht ein Verkehrschaos und ein jeder fragt sich, was da so lange dauert 5 Meter zu reparieren und warum man sowas nicht auch Nachts durchführen kann?

08.07.2012 Diese Woche Komplettsperrungen zwischen 19:30 und 20:00 und 4:00 bis 5:00 Uhr
Von Montag bis Freitag wird der Elbtunnel zwischen 19:30 und 20:00, sowie 4:00 bis 5 Uhr in beiden Richtungen komplett gesperrt. In den Nachtsunden bleiben dann voraussichtlich jeweils 2 Fahrspuren je Richtung geöffnet. Hintergrund ist die Sanierung der ersten Elbtunnelröhre.

15.06.2012 Bald wieder alle vier Röhren befahrbar
Noch in diesem Herbst soll die Sanierung der Röhren 1-3 abgeschlossen sein, so die Verkehrsbehörde. Dann zählt der Elbtunnel zu einem der sichersten unterirdischen Querungen. Statt 2 1/2 Jahren geplanter Bauzeit, wurden die Pendler fast 4 Jahre auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Bleibt zu hoffen, dass die Behörde nicht von Ende Herbst spricht, denn dann haben wir fast Weihnachten.... obwohl dies für viele dies schöner als jedes andere Geschenk wäre!

23.03.2012 Sperrung der A7 in Höhe Stellingen/Dreieck Nordwest
Die A7 wird am Freitag, den 23.3. von 22 Uhr bis ca. Montag, den 26.3. 6 Uhr zwischen Ausfahrt Stellingen und Dreieck Nordwest in beide Richtungen voll gesperrt. Der Grund ist ein Brückenaustausch am Wochenende. Weichen Sie weiträumig aus oder nutzen Sie öffentliche Verkehrsmittel. Die direkten Umgehungstrecken Holsteiner Chaussee und Kieler Straße werden erheblich überbelastet. Der Elbtunnel wird befahrbar bleiben, jedoch ist er auf jeweils zwei Fahrspuren je Richtung eingeschränkt.

15.01.2012 Sperrung einer Fahrspur auf der A1 führt zu höherem Verkehrsaufkommen auf der A7
Weil zwischen Hamburg-Harburg und Hamburg-Stillhorn eine Fahrspur (Richtung Norden) bis Ende Oktober 2012 gesperrt bleibt, wird gerne über die eh schon überlastete A7 ausgewichen. Mit längeren Staus in den Morgenstunden ist zu rechnen. Planen Sie 10-20 Minuten mehr ein.

04.01.2012 Häufige Sperrung wegen Bauarbeiten an der Lüftungsanlage
Mehrere Vollsperrungen in beiden Richtungen wird es zwischen dem 4. und 7. Januar in den Nacht- und Morgenstunden geben. Dann werden Bauarbeiten an der Abluftanlage durchgeführt. Beachten Sie die Rundfunkdurchsagen.

30.12.2011 Feuer nach Unfall im Elbtunnel
Nach einem Auffahrunfall und anschließendem Brand in der frisch sanierten Mittelröhre (Begegnungsverkehr) wurde der Tunnel für 2 Stunden in beide Richtungen voll gesperrt. Seit 14 Uhr sind die Röhren wiederfrei gegeben. Bei dem Unfall wurden mehere Personen teilweise schwer verletzt.

11.11.2011 Die letzte Röhre wird saniert
Bis mindestens Mitte 2012 dauern die Arbeiten zur Sanierung der Oströhre an. Der Verkehr wird dreispurig je Richtung geführt. In der alten Weströhre (Röhre 3) herrscht dann Begegnungsverkehr. Überholen streng verboten! Die Ausfahrt Othmarschen ist zeitweilig gesperrt.

10.11.2011 Brandschutzübung
Alles nur ein Test. Umfangreiche Brandschutzübungen im Neuen Elbtunnel. Daher Behinderungen zwischen 21 und 24 Uhr.

01.10.2011 Nach dem Stau ist vor dem Stau
Jetzt wo die A1 Richtung Hamburg wieder frei ist, wird die A7 wegen Fahrbahnarbeiten zwischen Waltershof und Heimfeld auf 5 km nur zweispurig geführt. Gleichzeitig wird auch zwischen Ramelsloh und Thieshope gebaut.

05.08.2011 Fahrbahn wieder sicher
Die aus Sicherheitsgründen durchgeführte Fahrbahnsanierung zwischen Volkspark und Bahrenfeld wurde rechtzeitig zur Urlaubsreisewelle beendet.

01.08.2011 Fahrbahnerneuerung zwischen Volkspark und Bahrenfeld
Vier Tage lang wird die A7 zwischen Volkspark und Bahrenfeld nur zweispurig befahrbar sein. Zum Freitag soll der Urlaubverkehr wieder normal stehen.

01.06.2011 A1 Fahrbahnerneuerung führt zu langen Staus
Da auf der A1 zwischen Stillhorn und Harburg die Fahrbahn erneuert wird, weichen viele Pendler auf den Elbtunnel aus. Dadurch bis November erhöhte Staugefahr.

10.04.2011 Neue West-Röhre wieder frei
Seit heute 7 Uhr sind nach dem Brand im Tunnel wieder drei Röhren je Richtung befahrbar. In Rekordzeit konnten alle notwendigen Arbeiten durchgeführt werden, um den Tunnel in einen gleichwertig sicheren Zustand zu bringen.

05.04.2011 Voraussichtliche Wiedereröffnung der 3. Röhre
Voraussichtlich am 14. April um 5 Uhr soll die 3. Elbtunnelröhre nach dem Lastwagen Brand wieder für den Verkehr eröffnet werden.

01.04.2011 Kein Aprilscherz!
Nach dem Brand im Elbtunnel am Donnerstag bleiben bis auf weiteres je Richtung nur zwei Fahrspuren frei. In Verbindung mit der Baustelle auf der A1 Höhe Harburg und in der Innenstadt/Baumwall bleiben im Berufsverkehr Verspätungen über 30 Minuten nicht aus.

31.03.2011 LKW-Brand
Glück im Unglück hatten die Durchquerer des Elbtunnels, als in der Mitte der neu errichteten Röhre ein LKW mit Getreide in Flammen aufging. Ein Inferno konnte durch die modernen Sicherheitsvorkehrungen und die schnell eingreifende Feuerwehr verhindert werden. 150 Menschen konnten evakuiert werden. Nur zwei erlitten Verletzungen. Pech für die Pendler: Verkehrschaos und Stau über 20 km-Länge wegen teilweiser Vollsperrung und anschließender einspuriger Verkehrsführung.

13.01.2011 Deckel und Ausbau der A7
Vom 17.01.2011 bis 16.02.2011 liegen die Planfeststellungsunterlagen für den 8-spurigen Ausbau der A7 zwischen den Anschlussstellen Hamburg-Volkspark und dem Autobahndreieck Hamburg-Nordwest im Bezirksamt Eimsbüttel öffentlich aus.

12.01.2011 Computerpanne sorgt für Stau bis Quickborn
Ein Defekt an der elektronischen Verkehrsanzeige im Elbtunnel, der zu kilometerlangen Staus führte, konnte nach Stunden behoben werden. Auf der A7 hatte sich der Verkehr vor dem Tunnel in Richtung Süden mindestens dreizehn Kilometer gestaut. In Richtung Norden gab es sieben Kilometer Stau. Im Berufsverkehr konnten Autofahrer nur jeweils zwei der drei Spuren je Richtung befahren. Durch einen Software-Fehler der Verkehrsrechner gab es immer wieder automatische Nothalts. Wer würde da von menschlichem Versagen sprechen?

08.11.2010 Erste Röhre ist saniert
Die erste von drei Röhren ist nach 22 Monaten fertig saniert.

21.09.2010 ADAC-Studie: Deutlich mehr Staus
Die A7 vor dem Elbtunnel steht mit 125 Staus über 10 km Länge an zweiter Stelle der Bundesautobahnen-Stau-Statistik. Als Gründe werden das hohe Verkehrsaufkommen und die Überschreitung der Kapazitätsgrenze des Elbtunnels genannt. Ein ADAC-Sprecher meint, dass die Hamburger Stadtentwicklungssenatorin das Thema Stauvermeidung nicht auf der Agenda hat.

19.09.2010 Fertigstellung der Sanierung verzögert sich um ein Jahr!
Schockierende Nachricht für alle Pendler! Die Stadtentwicklungsbehörde gibt bekannt, dass die Sanierung und Sperrung mindestens einer Röhre noch mindestens weitere 20 Monate andauern wird. Das voraussichtliche Ende wurde von Sommer 2011 auf Sommer 2012 verlegt. Da die erste Röhre bereits über 22 Monate saniert wurde und Hamburger Groß-Bauprojekte immer länger dauern und teurer werden, darf man auch diesen Termin stark anzweifeln. Konsequenzen für die Planer und Politiker? Keine! Konsequenzen für den Pendler: Mindestens 25 Minuten Zeitverlust je Tag!

12.09.2010 Ausfall der Elbtunnel-Lüftung
Am Sonntag ist im Elbtunnel die Lüftung ausgefallen. In Richtung Norden kroch der Verkehr auf einer Fahrspur, in Richtung Süden auf zwei Spuren. Es kam zu einem Stau von mehr als 12 km. Die Sperrung konnte nach 30 Minuten wieder aufgehoben werden, nachdem der Computer für die Anlage neu gestartet wurde.

01.09.2010 Wechsel einer Röhrensperrung wegen Sanierung
Voraussichtlich Mitte Oktober wird die Sperrung der alten Mittelröhre aufgehoben.

Schlechte Nachricht 1: Gleich im Anschluss wird die alte Weströhre für mehrere Monate geschlossen.

Schlechte Nachricht 2: Die gesamte Sanierungsmaßnahme wird wegen Planungspanen sicher nicht (wie angekündigt) bis Mitte 2011 abgeschlossen sein.

Schlechte Nachricht 3: Gerade in der Eingewöhnungsphase nach Änderung der Verkehrsführung und Bewunderungsbummelei der sanierten Röhre kann es zu längeren Orientierungs-Staus kommen.

26.05.2010 Neuer Elbtunnel wird gebaut
Diese Meldung gehört eigentlich unter kuriose Ereignisse: Voraussichtlich im Jahre 2022 bekommen wir eine neue 5,6km lange Elbquerung zwischen Glückstadt und Drochtersen irgendwo im Nirgendwo.

Elbtunnel
Staukarte
Ein Top-Service der
Stadt Hamburg
   

Elbtunnel Elbtunnel Elbtunnel